Rotenburg an der Fulda, 26.02.2018

Spiel, Spaß und spannende Themen: ein tolles Wochenende

Erstes Jugendseminar 2018 der THW-Jugend Hessen in Rotenburg an der Fulda

Abschlussfoto mit allen Teilnehmern

Am letzten Februarwochenende trafen sich in Rotenburg a. d. Fulda 11 Jugendgruppen aus Hessen zum ersten Jugendseminar 2018. Auf dem Plan standen die Themen „Stegebau“, „Hessische Geschichte – Hessen auf dem Weg zur Demokratie“ und „Grundlagen für Jugendbetreuer“.

„Stegebau“

Die Ortsverbände Rotenburg und Bad Hersfeld brachten den Teilnehmern bei, wie man aus unterschiedlichen Materialien Stege fertigen kann. Zum Einsatz kamen zum einen das Einsatzgerüstsystem (EGS) und zum anderen Leinen und Holz. Zu Beginn wurden die Kenntnisse im Bereich Stiche und Bunde aufgefrischt und vertieft. Am Samstag wurden dann schließlich die Stege aus EGS und Holz gebaut. Im anschließenden Praxistest wurden sie auf ihre Standfestigkeit hin überprüft.

Am letzten Tag befasste man sich noch mit dem Thema Vermessung. Denn bei dem Bau eines Steges ist wichtig zu wissen, wie breit zum Beispiel ein Fluss ist oder wie groß der Höhenunterschied eines Geländes ist, damit man einen waagerechten Übergang bauen kann.

 „Hessische Geschichte“

Der eisigen Kälte trotzten über ein Dutzend wackerer Spurensucher. Sie machten sich auf den Weg zur Gedenkstätte Point Alpha. Hier standen sich die Vorposten von NATO und Warschauer Pakt vier Jahrzehnte lang Auge in Auge gegenüber. Den Teilnehmer wurde deutlich, welche reale Gefahr für einen heißen Krieg in der Region des so genannten Fulda Gap herrschte. Dazu wurden originale Militärausrüstungsgegenstände angeschaut sowie Angriffs- und Verteidigungspläne erläutert.

Nach einem sehr leckeren und wärmenden Abendessen ging es in die sternenklare Nacht hinaus. Es wurde Zeit für das Highlight des Seminars: die Nachtwächterführung durch das mittelalterliche Rotenburg. Der Nachtwächter führte die Gruppe unteranderem durch historische Altstadt in die Gruft des Landgrafen Hermann von Hessen und erzählte spannende Anekdoten aus der Geschichte Rotenburgs.

Während der Führung durften die anderen Seminarteilnehmer sich beim Bowling austoben.

 „Grundlagen für Jugendbetreuer“

Während sich hauptsächlich die Jugendlichen mit der Geschichte und dem Bauen von Stegen auseinandersetzten, tauschten sich die Jugendbetreuer z.B. auf den Gebieten Minigruppe, Abrechnung, Vereins- und THW-Strukturen und Finanzierung untereinander aus. Am Samstag beschäftigte man sich mit dem Thema Aufsichtspflicht und Kindeswohl. Dazu wurde eine externe Referentin eingeladen.

 

Am Sonntag wurden nach dem Mittagessen die Teilnehmerbescheinigungen übergeben und alle Gruppen traten nach dem obligatorischen Gruppenfoto und der Verabschiedung den Heimweg an. Insgesamt hat das Seminar allen sehr viel Spaß gemacht. Vor allem das abendliche Beisammensein und Spielen. Neben dem neu erlernten Wissen wurden auch viele neue Kontakte geknüpft.


  • Abschlussfoto mit allen Teilnehmern

  • Seminar Hessische Geschichte

  • Bau eines Steges

  • Stiche und Bunde sind garnicht so langweilig...

  • ... Im Gegensatz zum Seminar Grundlagen für Jugendbetreuer ;)

  • Abends wurde gemeinsam Karten gespielt...

  • ... oder gebowlt

  • Gruppenfoto der Teilnehmer aus Lampertheim

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: